Willkommen auf dem AnyDesk Blog
  Zurück zur Beitragsübersicht

Sie entscheiden, wie andere Zugriff auf Ihren Desktop haben

AnyDesk Remote Desktop Berechtigungen

Wussten Sie, wie vielseitig einsetzbar eine Remote-Desktop-Lösung für eine Firma ist?

Manche Firmen nutzen Fernzugriff, um Fernwartung anzubieten. Manche, um ihre Maschinen fernzusteuern. Mitarbeiter können von zu Hause aus arbeiten und trotzdem alle Anwendungen auf ihrem Arbeitsgerät nutzen, selbst wenn sie dafür einen weniger leistungsstarken Laptop verwenden. Eine Remote-Desktop-Lösung ist sowohl für einfache Bildschirmfreigabe als auch für die Administration aller Zielgeräte und die damit verbundene vollständige Kontrolle geeignet.

Für all diese Anwendungsfälle braucht es natürlich unterschiedliche Sicherheitseinstellungen.

Mit AnyDesk können Sie die Berechtigungen jederzeit an Ihre Bedürfnisse anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie.

Vor dem Start einer interaktiven Sitzung erscheint auf dem Zielgerät das Fenster für eingehende Sitzungen. Noch vor Annahme der Anfrage können dort die entsprechenden Berechtigungen festgelegt werden. Manche Berechtigungen können dort sogar während der laufenden Sitzung geändert werden. Auf diesem Fenster können Sie außerdem eingehende Anfragen ablehnen oder laufende Sitzungen beenden.

Sie brauchen Fernwartung?

Mitarbeiter, die Probleme mit ihrem Computer haben, könnten auf der ganzen Welt verteilt sein. Die einen arbeiten von zu Hause aus, die anderen befinden sich an einem anderen Standort als die IT-Abteilung. Doch sie alle brauchen im Notfall schnelle Hilfe. Deshalb ist es für die IT-Mitarbeiter wichtig, alle notwendigen Berechtigungen zu haben. Sie müssen den Computer neustarten und Systeminformationen anfordern können. Sind alle Berechtigungen erteilt, kann das IT-Personal arbeiten, als säße es direkt vor dem Zielgerät.

Sie möchten ein Gerät aus der Ferne benutzen?

Administratorrechte sind weniger wichtig, wenn Sie nur die gängigsten Funktionen eines Geräts benötigen. Stellen Sie sich vor, Sie möchten eine Maschine fernsteuern, die von mehreren Kollegen genutzt wird. Beispielsweise könnten Sie Ihr Smartphone als Fernbedienung für einen Scanner verwenden. Natürlich müssen Sie Kontrolle über das Gerät haben: Sie brauchen Zugriff auf Maus und Tastatur. Aber die Berechtigungen, das Gerät neuzustarten, es bei Sitzungsende zu sperren oder Dateien zu übertragen, werden dafür nicht benötigt und könnten bei falscher Verwendung zu Problemen führen.

Sie möchten Präsentationen abhalten?

Der Vorteil an der Bildschirmfreigabe ist, dass Mitarbeiter auf der ganzen Welt Ihrer Präsentation folgen können, ohne über Steuerungsrechte auf Ihrem Gerät zu verfügen. Wenn Sie all diese Berechtigungen entfernen, erlauben Sie Ihren Kollegen schlichtweg, sich zurückzulehnen und zuzuschauen. Vielleicht haben sie sogar Feedback und würden dieses gerne auf Ihrem Bildschirm visualisieren – dann können Sie ihnen erlauben, das On-Screen-Whiteboard zu verwenden. Dadurch können Ihre Kollegen auf Ihren Bildschirm zeichnen, ohne das Dokument zu verändern.

Verschiedene Berechtigungen für verschiedene Benutzer

Der Unbeaufsichtigte Zugriff erlaubt IT-Administratoren, sich über ein Passwort mit Ihrem Gerät zu verbinden, ohne auf eine manuelle Bestätigung warten zu müssen. Für den Fall, dass auch andere Personen unbeaufsichtigten Zugriff auf Ihre Maschine benötigen, können mehrere Passwörter festgelegt und an jeweils unterschiedliche Berechtigungen gebunden werden. Die Administration hat damit die Möglichkeit, unter Verwendung von Gruppenrichtlinien für verschiedene Personengruppen unterschiedliche Berechtigungsprofile zu definieren. Wie Sie sehen, können die Sicherheitseinstellungen an Ihre Firma und Ihre spezifischen Sicherheitsanforderungen angepasst werden. Sie möchten mehr über Sicherheit mit AnyDesk lernen? Klicken Sie hier.

Archiv