Willkommen auf dem AnyDesk Blog
  Zurück zur Beitragsübersicht

Mitarbeiter im Fokus: Ivana Nikolic, Assistentin und Allroundtalent

Ivana Assistentin und HR bei AnyDesk

Es ist Zeit für den nächsten Blick hinter die Kulissen bei AnyDesk! Nachdem Sie Maria, unsere Grafikdesignerin, und Goran, einen unserer IT-Manager, kennengelernt haben, möchten wir Ihnen heute Ivana vorstellen. Seit März 2019 ist Ivana für AnyDesk als Assistentin tätig und sie ist ein echtes Allroundtalent! Ivana arbeitet eng mit der Geschäftsleitung zusammen und ist Teil der Personalabteilung und Verwaltung. Wir waren neugierig, wie Ivanas Berufsalltag aussieht und wie es ist, als Allroundtalent bei AnyDesk zu arbeiten.

AnyDesk: Ivana, du bist seit fast 2 Jahren für AnyDesk tätigt. Damit gehörst du zu den „alten Hasen“ hier. Du warst Mitarbeiterin Nummer 31. Heute sind wir bei fast 100 Mitarbeitern angekommen. Was sind die größten Veränderungen, die du in deiner Zeit bei AnyDesk bemerkt hast?

Ivana: Natürlich die schnell wachsende Anzahl an Mitarbeitern. Dadurch, dass ich Teil der Personalabteilung bin, bin ich stark in den Einstellungsprozess integriert. Ich bin die erste Person von AnyDesk, die mit den Bewerbern in Kontakt ist. Ich organisiere und verschicke Einladungen für die Bewerbungsgespräche. Eigentlich betreue ich Bewerber während des ganzen Bewerbungsprozesses, aber nicht nur das. Wird ein Bewerber zum Mitarbeiter, ist meine Arbeit damit nicht getan. Auch wenn der Mitarbeiter in seinem neuen Arbeitsumfeld angekommen ist, kümmere ich mich weiterhin um die Belange, die die Personalabteilung betreffen. Und obwohl in meiner Zeit bei AnyDesk so viele neue Mitarbeiter dazugekommen sind, kann ich mich noch an all ihre Namen erinnern!

AnyDesk: Wow, du musst ein tolles Gedächtnis haben!

Ivana: Zum Glück hat es mich bis jetzt nicht im Stich gelassen! Die größte Veränderung, die ich bemerkt habe, bin ich selbst. Seit ich bei AnyDesk arbeite, habe ich mich sehr weiterentwickelt. Ich bin viel selbstständiger und erwachsener geworden und das professionelle Umfeld tut mir gut. Gleichzeitig haben wir viel Spaß bei der Arbeit, was meinem inneren Kind gut gefällt. Diese Kombination aus Professionalität und Spaß hat mir geholfen, als Person zu wachsen. Ich genieße das Arbeitsleben und deswegen fällt es mir nicht schwer, hart zu arbeiten und engagiert zu sein.

AnyDesk: Das klingt spannend! Du hast eine sehr motivierende Art, mit der du uns Kollegen oft ansteckst. Kannst du uns ein wenig darüber erzählen, wie dein Arbeitsalltag aussieht?

Ivana: Da ich nicht nur in einer Abteilung bin, würde die Liste meiner Aufgaben wohl dieses Interview sprengen. Aber so viel kann ich sagen: Meine To-Do-Liste ist immer lang und chaotisch, aber trotzdem ist mein Arbeitsalltag überraschend organisiert. Jeder Tag ist anders und ich mache immer andere Dinge, es ist also nie langweilig oder monoton. Und fast immer habe ich mit Menschen zu tun. Deshalb ist auch das erste, was ich im Büro mache, allen „Hallo“ zu sagen. Am besten mit einer Tasse Kaffee in der Hand.

AnyDesk: Bei so vielen Aufgaben ist Kaffee unverzichtbar. Was gefällt dir besonders daran, bei AnyDesk zu arbeiten?

Ivana: Die Deadlines. Das ist komisch, aber mit einem festen Ziel vor Augen zu arbeiten, gibt mir die Kraft, mich selbst zu pushen. Wenn ich meine Arbeit am Ende des Tages beende und weiß, dass ich meinen Job gut gemacht habe, dann fühle ich mich erfüllt. Dieses Gefühl treibt mich an. Außerdem fühle ich mich bei AnyDesk sehr wohl, weil ich nicht vorgeben muss, jemand zu sein, der ich nicht bin. Ich kann meine Meinung und meine Gefühle offen ausdrücken. Und ich bin dankbar, dass ich die Gelegenheit habe, mit so vielen verschiedenen Menschen zusammenzuarbeiten. Ich komme aus Kroatien und lerne gerne neue Kulturen und ihre Bräuche kennen. Die Vielfalt bei AnyDesk zeigt mir, wie groß die Welt wirklich ist.

AnyDesk: Hast du dich deshalb bei AnyDesk beworben? Weil die Firma so international und vielfältig ist?

Ivana: Das ist auch einer der Gründe, ja. Bevor ich bei AnyDesk angefangen habe, habe ich im Verkauf und in der Gastronomie gearbeitet, während ich an der Hochschule Business Administration studiert habe. Ich wollte beruflich in diesem Feld fußfassen und als mir ein Freund erzählt hat, dass AnyDesk Leute sucht, habe ich mich beworben. Zum Glück konnte ich überzeugen! Ich war direkt begeistert, bei einem Start-up einzusteigen. Hier kann ich die Zukunft des Unternehmens mitgestalten und gleichzeitig habe ich viele persönliche und berufliche Chancen. Außerdem war ich neugierig auf die Zukunft. Ich male mir gerne aus, wie die Reise wohl aussehen könnte. Bei einem Start-up zu arbeiten, ist äußerst spannend.

AnyDesk: Die andauernde Pandemie hat so einige Herausforderungen bereitgehalten, die gemeistert werden müssen. Wie haben sich Prozesse in der Personalabteilung verändert, z. B. der Bewerbungsprozess?

Ivana: Eigentlich haben sich unsere Prozesse kaum verändert. Auch vor der Pandemie haben wir Bewerbungsgespräche mit Menschen aus der ganzen Welt geführt und Mitarbeiter eingestellt, die nicht vor Ort sind. Aber durch die weltweit wachsende Nachfrage nach Remote Software haben wir natürlich weitaus mehr Mitarbeiter gebraucht, um diese Nachfrage zu bedienen. Das Schöne ist, dass Menschen die Qualität unseres Produktes erkennen und deshalb ein großes Interesse daran haben, bei AnyDesk zu arbeiten. Das ist außergewöhnlich.

AnyDesk: Auch wenn sich eure Prozesse nicht stark verändert haben, wie ist es in einer Abteilung zu arbeiten, die auf Kommunikation und sozialer Interaktion basiert und gleichzeitig unnötige Kontakte vermeiden zu müssen? Das klingt wie ein Widerspruch.

Ivana: Technik hilft uns dabei, menschliche Interaktion in ein digitales Umfeld zu verlagern. Tools und Software machen das für uns möglich. Aber nicht alles kann remote gemacht werden. Wenn wir neue Mitarbeiter einstellen, kommen diese an ihrem ersten Tag ins Büro, um z. B. ihre technische Ausstattung und eine Einführung zu bekommen. Als allererstes gibt es eine Führung durch unser Büro, das zurzeit natürlich nur spärlich besetzt ist. Alle Mitarbeiter haben die Möglichkeit, gemäß den Corona-Bestimmungen im Büro oder zu Hause im Home Office zu arbeiten. Die meisten entscheiden sich für eine Mischung. Dank der AnyDesk-Software ist das problemlos möglich.

AnyDesk: Gibt es irgendetwas, dass du zum Abschluss unseres Gesprächs noch sagen möchtest?

Ivana: Das mag jetzt klingen, als wäre ich bei den Oscars, aber ich werde es trotzdem sagen, auch wenn es leider keinen roten Teppich gibt: Ich möchte all unseren Nutzern dafür danken, dass sie uns jeden Tag dazu motivieren, besser und besser zu werden. Außerdem möchte ich mich herzlich bei meiner Familie (hi mom und dad) und meinen Kollegen bedanken. Ihr seid eine große Motivation für mich.

Archiv