Willkommen auf dem AnyDesk Blog
  Zurück zur Beitragsübersicht

Mitarbeiter im Fokus: Goran Kicosevic, Senior IT Manager

Goran Kicosevic ist Vater einer zweijährigen Tochter und arbeitet im Home-Office.

Mitte Oktober haben wir Ihnen unsere neue Serie „Mitarbeiter im Fokus“ vorgestellt, bei der wir Ihnen einen Blick hinter die Kulissen von AnyDesk gewähren. Lassen Sie sich von unseren Kollegen mitnehmen in die Welt von AnyDesk. Erfahren Sie direkt von ihnen, wie es ist Teil eines spannenden Scale-Ups zu sein! Heute möchten wir Ihnen Goran, einen unserer Senior IT-Manager, vorstellen. Er zeigt uns, wie es ist, einer von AnyDesks „IT-Guys“ zu sein.

AnyDesk: Da nicht jeder einen technischen Hintergrund hat, kannst du uns ein bisschen über deinen Berufsalltag erzählen? Welche Aufgaben hast du als Senior IT-Manager?

Goran: Ich wurde eingestellt, um die Infrastruktur von AnyDesk auszubauen, d. h. um neue Systeme zu definieren, zu aktualisieren und zu integrieren. Wenn eine Firma wächst, muss ihre IT-Infrastruktur mitwachsen. Während des letzten Jahres haben wir fast 40 neue Mitarbeiter eingestellt. Es ist mein Job – und der meiner Kollegen – dieses Wachstum auf der IT-Seite zu bewerkstelligen. Deswegen ist eine meiner täglichen Aufgaben, die Integration neuer Systeme zu verwalten und durchzuführen, die wir aufgrund der wachsenden Anzahl an Mitarbeitern brauchen. Ich bin mit den Firmen in Kontakt, die diese Systeme zur Verfügung stellen und definiere Anforderungen mit unseren internen Teams, die diese Systeme nutzen werden.

Außerdem programmiere ich Webanwendungen für unser IT-Team, die auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten sind und uns bei unserer täglichen Arbeit unterstützen. Und zu guter Letzt helfen meine Kollegen und ich unseren Mitarbeitern in allen IT-Themen, seien es Fragen oder Probleme. Aber bevor ich all das mache, starte ich jeden Arbeitstag damit, die Nachrichten zu lesen.

AnyDesk: Im August 2019 hast du angefangen, für AnyDesk zu arbeiten. Jetzt, mehr als ein Jahr später, was war rückblickend die größte Veränderung, die du bei deinem Jobwechsel erlebt hast?

Goran: Bevor ich angefangen habe, bei AnyDesk zu arbeiten, war ich ein System-Administrator bei einem Automobilunternehmen. Ich war an vorgegebene Prozesse und an eine große Anzahl an Mitarbeiter gewöhnt. Bei AnyDesk war das anders. Plötzlich hatte ich die Freiheit zu entscheiden, was ich als IT-Experte für die beste Herangehensweise halte. Außerdem war es sehr erfrischend, Teil einer kleinen Firma mit weniger als 50 Mitarbeitern zu sein.

AnyDesk: Wegen der andauernden Corona-Pandemie arbeiten die meisten Mitarbeiter im Home-Office. Das beeinflusst auch die Arbeit der IT-Abteilung. Welche Herausforderungen müssen du und deine IT-Kollegen aufgrund dieser Situation meistern?

Goran: In der heutigen Zeit, in der alles per Mausklick verfügbar ist, gibt es nicht viele Hindernisse, die uns davon abhalten, unseren Kollegen zu helfen. Mit einem Ticketsystem und definierten Prozessen kann unsere IT-Abteilung bei fast allem behilflich sein. Die größte Herausforderung sind gelegentliche Hardwarefehler, aber auf die sind wir vorbereitet. Wir haben Geräte auf Lager, die als Backup verwendet werden können. Wir haben auch einige Lösungen implementiert, um die Kommunikation und Meetings für unsere Mitarbeiter einfacher zu gestalten, während sie von zu Hause aus arbeiten.

Wir haben das große Glück, selbst eine Remote-Desktop-Software bereitzustellen. Während des ersten Lockdowns gab es einen Zeitpunkt, an dem nur ein paar von uns im Büro waren. Alle anderen haben von zu Hause aus gearbeitet und es war großartig, ihnen bei jedem Problem helfen zu können. Da ich zu der Zeit der einzige IT-Mitarbeiter im Büro war, mussten sich meine Kollegen mit AnyDesk auf die Computer unserer Kollegen verbinden. Zusätzlich dazu musste ich mich auf andere Geräte schalten und Probleme lösen. Es hat wunderbar funktioniert! Allerdings hat es mich nicht davor bewahrt, ab und zu von Computer zu Computer zu laufen und einen Neustart durchzuführen. Aber hey, so ist das Leben.

AnyDesk: Da du AnyDesk selbst viel benutzt, gibt es eine oder mehrere Eigenschaften, die für dich am wichtigsten sind?

Goran: Ich würde sogar ein paar davon nennen… Allen voran die Geschwindigkeit. Das Programm funktioniert auch bei einer schlechten Verbindung hervorragend. Wenn man unterwegs ist, mit einem Laptop oder einer schlechten mobilen Verbindung, und jemand Hilfe braucht, ist das trotzdem problemlos möglich. Ein Kollege von mir hat das auf einer Geschäftsreise getan. Wir waren auf der Autobahn und auf dem Beifahrersitz nutzte er AnyDesk auf seinem Smartphone, um ein IT-Problem auf dem Computer eines Kollegen zu lösen. Außerdem mag ich die Möglichkeit, nahtlos zwischen zwei Monitoren zu wechseln, wenn ich mich auf ein Gerät mit zwei Monitoren verbinde. Insgesamt ist AnyDesk nicht überladen mit einer Fülle an unnötigen Funktionen und es bietet eine angenehme Nutzerfahrung.

AnyDesk macht das Leben im Home-Office einfacher. Manchmal lasse ich meinen Laptop im Büro und verbinde mich mit meinem privaten Computer darauf. So kann ich sichergehen, dass alles geschützt und sicher ist, während ich von zu Hause aus arbeite. Aber ich muss Sie warnen, das funktioniert nicht in allen Lebenslagen… Wenn man eine 2-jährige Tochter zu Hause hat, kann einem weder AnyDesk noch irgendein anderes Programm helfen! Wenn Ihr Kind zu Hause ist, nur mit Ihnen spielen will, auf Ihrem Schoß sitzen und am Laptop tippen möchte, dann können Sie nur eines tun: Legen Sie die Arbeit kurz zur Seite, schließen Sie Ihren Laptop und trinken Sie den „Tee“, den Ihre Tochter für Sie „gemacht“ hat und spielen Sie mit ihr.

AnyDesk: Absolut! Ich kann mir vorstellen, dass die Flexibilität sehr dabei hilft, ein berufstätiger Vater zu sein. Was gefällt dir sonst noch daran, hier zu arbeiten?

Goran: Als Familienvater weiß ich die Work-Life-Balance zu schätzen, die mir ermöglicht wird. Außerdem mag ich, dass das AnyDesk-Team jung, engagiert und voller Profis ist. Wir werden für unsere Arbeit und unseren Einsatz geschätzt und das ist sehr wichtig für mich.

Zudem gefällt mir, wie multi-national AnyDesk ist. Ich selbst bin 2016 von Kroatien nach Deutschland gezogen. Bei AnyDesk sprechen wir viele Sprachen, da die meisten von uns ursprünglich nicht aus Deutschland kommen. Das erleichtert die Arbeit erheblich. Es war und ist manchmal schwierig, sich als Einwanderer einzufinden und mit bestimmten Dingen zurechtzukommen, aber ich habe viele nette Leute kennengelernt. Zu wissen, dass ich Freunde und Kollegen habe, die ich immer um Rat fragen kann, ist eine der besten Dinge bei AnyDesk!

AnyDesk: Gibt es irgendetwas, dass du hinzufügen möchtest?

Goran: Hoffentlich hat unser Wachstum erst angefangen und ich freue mich auf das, was als nächstes kommt!

Falls Sie den Artikel verpasst haben, in denen wir Ihnen Maria, unsere Grafikdesignerin, vorgestellt haben, schauen sie hier vorbei.

Archiv