Willkommen auf dem AnyDesk Blog
  Zurück zur Beitragsübersicht

Gemeinsam coden mit AnyDesk

Zusammenarbeiten und coden mit AnyDesk

Wir sind zurück mit einer weiteren Ausgabe unserer Reihe über kreative Anwendungen von AnyDesk. Letztes Mal haben wir uns angeschaut, wie Shining 3D seinen Kunden AnyDesk empfiehlt, um einen mobilen Bildschirm zu kreieren, sodass sie in Echtzeit genau sehen können, was sie scannen. Falls Sie mehr darüber erfahren möchten, schauen Sie hier.

Dieses Mal sprechen wir über einen von AnyDesks eigenen Entwicklern. Ricky Szameitat benutzt AnyDesk nun seit einigen Jahren, nicht nur für traditionellen Fernzugriff, sondern als kollaboratives Entwicklungs-Tool. „Sagen wir, ein Freund codet ein Chat-Programm und etwas funktioniert nicht. Ich kann mich mit ihm verbinden und wir können nachschauen. Ich kann außerdem Änderungen vornehmen und Fehler schnell beheben“, sagt er.

„Es ist eine tolle Möglichkeit zusammenzuarbeiten, wenn man nicht zusammen sein kann“, erklärt Ricky. „Ein Freund hat ein Programm entwickelt, das Fehler aufspürt und hatte Leistungsprobleme. Wir haben uns per AnyDesk verbunden und konnten die Probleme gemeinsam ausfindig machen.“

AnyDesk war nicht das erste Fernzugriff-Programm, das Ricky für Fern-Zusammenarbeit genutzt hat, sondern auch einen bekannten Konkurrenten von AnyDesk. „Das hatte viele Einschränkungen. AnyDesk ist nutzerfreundlicher und man wird nicht blockiert, nur weil man verdächtigt wird, es kommerziell zu verwenden.“

Nun, diese Art von Lob erwartet man von jemandem, der für AnyDesk arbeitet. Ricky ist jedoch erst seit einem Jahr bei AnyDesk, verwendet die Software aber schon seit fast fünf Jahren. Mit anderen Worten – er mochte AnyDesk so sehr, dass er für die Firma arbeiten wollte!

Archiv